Stoffwindeln

Warum Baumwolle DAS Stoffwindel-Allroundtalent ist!

2. Mai 2021

In diesem Beitrag verrate ich Euch, warum Baumwolle DAS Allroundtalent für Stoffwindeln ist und in welcher Form Ihr es effizient einsetzen könnt. Am Ende der Lektüre kennt Ihr sämtliche Vorteile und verschiedenste Varianten für Euer Stoffwickel-Baby.
Los geht’s!

Warum ist Baumwolle ideal für das Wickeln mit Stoffwindeln?

Baumwolle ist ein Naturmaterial, das aus den Früchten des Baumwollstrauches gewonnen wird. Sie ist ideal für das Wickeln mit Stoffwindeln geeignet, da sie die Nässe sehr schnell aufnehmen und auch recht gut speichern kann. Dazu ist sie saugstark. Auch in Bezug auf die Pflege- und Wascheigenschaften kann Baumwolle punkten: Sie ist robust, strapazierfähig und macht fast alles mit. Ihr könnt sie bei 60 und sogar 90 Grad waschen. Sie kann in den Trockner und ist auch auf der Leine schnell trocken. Auch Waschfehler verzeiht sie. So könnt ihr Saugeinlagen aus Baumwolle wirklich viele Jahre nutzen und am Ende der Wickelzeit noch gewinnbringend verkaufen. Baumwolle ist ein natürliches Material und vegan. Wenn möglich, bevorzugt Bio-Baumwolle, da hier auf Pestizide beim Anbau verzichtet wird. 

 

In welcher Form könnt Ihr Baumwolle beim Wickeln einsetzen?

Baumwolle wird beim Stoffwickeln meistens als Saugeinlage verwendet. Hier gibt es nun verschiedene Möglichkeiten. Zunächst unterscheidet sich die Form: So gibt es beispielsweise glattgestrickte und gewebte Stoffe, angerauten kuschelweichen Molton oder hochfloorigen Frottee wie ihr in von Handtüchern kennt. Im Folgenden stelle ich Euch verschiedene Varianten und Produktbeispiele vor, wie Ihr Baumwolle beim Stoffwickeln einsetzen könnt. 

1. Mullwindeln

Mullwindeln sind aufgrund ihrer vielen Einsatzmöglichkeiten besonders beliebt. Günstig angeschafft können sie nicht nur als Stoffwindeleinlage, sondern unter anderem auch als Lätzchen, Spucktuch, Unterlage und vieles mehr verwendet werden.  Für Stoffwindeln sind sie praktisch, da ihr sie ganz individuell und somit stets passend falten könnt. Da sie dünn sind, können sie gründlich ausgewaschen werden und sind in Windeseile auch auf der Leine wieder trocken. Ihr könnt Mullwindeln zunächst für Euer Neugeborenes verwenden, indem Ihr sie ums Baby wickelt. Später faltet Ihr sie einfach zum Steg und legt sie in eine nässeschützende Überhose.
Gute Mullwindeln sind doppelt gewebt – so wie diese Varianten hier von XKKO*, Popolini* und Disana* 



2. Prefolds

Anders als Mullwindeln bestehen Prefolds – wie der englische Name „vor-gefaltet“ schon verrät – aus mehreren Stofflagen, die zusammengenäht wurden. Das Mittelteil besteht oft aus doppelt so viel Schichten wie die beiden Seitenteile. Wenn Ihr keine Lust auf das Falten von Mullwindeln habt, könnt Ihr es Euch mit Prefolds leicht machen. In Sekundenschnelle erhaltet Ihr eine saugstarke Windelbasis. Prefolds sind etwas teurer als Mullwindeln. Es gibt sie in verschiedenen Größen – etwa für Neugeborene über Standard bis hin zu XL. Wenn Ihr mit Überhosen und Prefolds wickelt, habt Ihr ein günstiges und solides System. 
Hier einige Beispiel von beliebten und gut bewährten Produkten von Avo&Cado*, Blümchen*, XKKO* und Avo&Cado*. 

3. Strickbindewindeln

Strickbindewindeln bestehen ebenfalls aus wunderbar weicher und dehnbarer Baumwolle. Sie passen sich jeder Größe und Statur wunderbar an. Daher sind sie ideal für Neugeborene geeignet. Das Binden und Wickeln damit ist nur auf den ersten Blick kompliziert, nach den ersten Malen habt Ihr den Dreh schnell raus. Ein weiterer Vorteil der Strickbindewindeln besteht in ihrem unschlagbar günstigen Preis! Meistens könnt Ihr sie in Mehrfach-Paketen zu attraktiven Preisen erwerben und habt so im Vergleich zu anderen Wickelsystemen nicht nur ein sehr pflegeleichtes, sondern auch preisgünstiges Produkt, das Eurem Kind garantiert passen wird.  Schön anschmiegsam werden die Windeln in Kombination mit einem nässeschützenden Wollschlupf. 
Empfehlenswert sind hier die Sets von Disana* und Popolini*.

4. Saugeinlagen & Booster

Eine Stoffwindel besteht aus zwei Teilen: 1. dem Nässeschutz und 2. den Saugeinlagen. In Bezug auf die Saugeinlagen benötigt Ihr eine „Hauptsaugeinlage“ in Form einer saugstarken Mullwindel oder einer Prefold. Wenn Ihr die Saugkraft verstärken möchtet, könnt Ihr die Windel mit einer weiteren Saugeinlage ergänzen. Diese werden auch Booster genannt. Auch die Booster gibt es in verschiedenen Materialien – so natürlich auch aus Baumwolle. Empfehlenswert ist auch eine Materialkombination mit Hanf oder Bambus. 
Hier einige Beispiele von Blümchen*, Earthtopia*, LittleClouds*, HansNatur* und XKKO*.

5. Höschenwindeln

Ideal für längere Wickelintervalle sind Höschenwindeln. Sie können sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und sind damit für längere Autofahrten oder die Nacht besonders geeignet. Da sie ein größeres Windelpaket machen, empfehle ich einige Modelle eher für die Nacht. Allerdings sind Höschenwindeln oft auch für Neugeborene eine tolle Lösung, wenn man keine Lust auf das Hantieren mit Mulltüchern oder Strickbindewindeln hat. Dann bekommt man mit Höschenwindeln eine schnelle und praktische Lösung, die den flüssigen Muttermilchstuhl effizient in Schach hält. Hierbei handelt es sich um ein Mehrgrößensystem: Es gibt entsprechend verschiedene Größen wie Newborn, Onesize oder auch L und XL. Wichtig ist eine passende Überhose aus Wolle oder PUL, die den Stoff vollständig abdeckt. Wie auch bei den Boostern ist auch bei Höschenwindeln oft eine Materialkombination (zb mit Bambus oder Hanf) eine tolle Sache. Bei Sets könnt Ihr im Vergleich zu Einzelkauf sparen.
Beliebte Baumwoll-Höschenwindeln gibt es unter anderem von Blümchen*, XKKO*, Disana* oder auch Petit Lulu*. 




Zusammenfassung

Ihr seht – wenn Ihr Euch für Stoffwindeln und Einlagen aus Baumwolle entscheidet, könnt Ihr nichts falsch machen.
Ihr erhaltet – gerade im Vergleich zu anderen Materialien – ein recht günstiges und dazu pflegeleichtes Material.
Baumwolle in Form von Mullwindeln oder Prefolds könnt Ihr in eine nässeschützende Überhose legen und erhaltet auf diese Weise ein unkompliziertes und praktisches Wickelsystem. Höschenwindeln sind eine tolle Option für längere Wickelintervalle wie Reisen oder die Nacht. Auch für Neugeborene bietet Baumwolle viele Vorteile: Mit den weichen und dehnbaren Strickbindewindeln erhaltet Ihr ein sehr günstiges System, das Eurem Baby unabhängig von seiner Statur passt. Alternativ könnt Ihr auch Newborn-Höschenwindeln oder Mullwindeln verwenden. Mit den vorgestellten Materialmix-Boostern könnt Ihr die Saugkraft effizient verbessern. 

*Hinweis:
In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass ich von den aufgeführten Herstellern NICHT gesponsert werde. Aufgrund der Markennennung bin ich allerdings dazu verpflichtet, diese Blogpostings als Werbung zu kennzeichnen.  Die in diesem Erfahrungsbericht enthaltenen Links sind ebenfalls KEINE Affiliate Links. 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply 5 erprobte Stoffwindel-Hacks für Einsteiger - VillaWindelbunt - Der Blog 10. Mai 2021 at 9:50

    […] Lebensdauer punkten) und bei Interesse auch auf natürliche Materialien wie Wollüberhosen oder Baumwollstoffwindeln  umsteigen. Du gibst dann Geld für eine Sache aus, mit der Du Dich sicher fühlst und von der […]

  • Reply Stoffwindeln im Urlaub? Mit diesen vier Tricks gelingt's! - VillaWindelbunt - Der Blog 6. Juli 2021 at 9:15

    […] Ich empfehle dir, für Reisen das Wickelsystem zu nutzen, mit dem du bereits im Alltag zuhause gut zurecht kommst. Stoffwindeln im Urlaub – JA! Stoffwindelexperimente im Urlaub – NEIN! Die Wahl des Systems hängt jedoch zugegebenermaßen ein wenig mit den Waschmöglichkeiten am Urlaubsort zusammen. Einen riesigen Stapel AIOs einzupacken und dann im Campingurlaub per Hand zu waschen – das wäre eine Variante, die ich dir nicht unbedingt ans Herzen legen würde. Besser sind in diesem Beispiel leicht auswaschbare Überhosen in Kombination mit dünnen und schnell trocknenden Mullwindeln. Mullwindeln kannst du aufgrund ihre Eigenschaften auch effektiver durchwaschen – auch per Hand – als dicke Höschenwindeln, AIOs & Co. Achte darauf, welches Material du mitnimmst. Während Mikrofasereinlagen etwas mehr Pflege benötigen,  läuft es mit Baumwolle um Einiges entspannter. Sie ist nahezu unkaputtbar und recht pflegeleicht . Warum ich dir Baumwolle als Allround-Talent auch für deinen Urlaub empfehle, kannst du hier nachlesen.   […]

  • Reply Inhaltsstoffe in Windeln? Eine Analyse! - VillaWindelbunt - Der Blog 23. Juli 2021 at 6:05

    […] Stoffwindeln der Papierwindel in nichts nach. Man kann aus einer Vielzahl an Materialien wählen. Baumwolle saugt zum Beispiel sehr gut und ist ein regelrechtes Allround-Talent. Unübertroffen in ihrer Saugfähigkeit sind die Fasern […]

  • Leave a Reply