Stoffwindeln

Endlich Ordnung! 3 effiziente Fragen zum Stoffwindeln aufräumen und ausmisten

20. September 2022

Kennst du das auch?
Seit du dein Kind mit Stoff wickelst, haben sich bei euch am Wickelplatz ganz schön viele Stoffwindeln angesammelt. Manchmal erscheint dir das Chaos perfekt, besonders dann, wenn du wenig Zeit zum Einräumen oder Falten hast. Und dann gibt es da auch noch diese Schätze, die scheinbar ungenutzt in der Kommode verstauben.
In diesem Artikel zeige ich dir, wie du anhand von 3 effizienten Fragen, deine Stoffwindeln aufräumen und – ja! – ausmisten kannst! Wenn du als Einsteiger/in noch keine Stoffwindeln gekauft hast, helfen dir diese Sensibilisierung sowie mein Stoffie-Hack für Einsteiger bei jeder Frage für eine bewusste Kaufentscheidung.

Für mehr Struktur, Ordnung – und letztlich Ruhe im Alltag mit Wickelkind.


Frage Nr. 1: Hat dein Kind diese Stoffwindel seit dem Kauf regelmäßig getragen?

Stoffwindeln aufräumen Bild 1

Was für unsere Kleidung gilt, gilt auch für die Stoffwindeln. Dadurch, dass du sie waschen und wiederverwenden kannst, haben sie einen festen Platz im Schrank. Entweder werden sie regelmäßig verwendet…oder…sie liegen immer ganz hinten und werden entweder nur ganz selten oder gar nicht genutzt. Bei Stoffwindeln gibt es dafür unterschiedliche Ursachen: Manchmal stellst du beim ersten Tragen direkt fest, dass die Windel nicht ideal passt. Wie bei Kleidung denken einige Eltern darüber nach, diese Stoffwindel noch aufzubewahren – für den Fall, dass sie in einigen Monaten doch noch passt und vergessen sie schlichtweg. Oder die Stoffwindel läuft zu oft aus und erscheint dir wenig zuverlässig. Klar, dass du sie dann nicht benutzen magst. Solltest du mit dieser Frage nicht weiterkommen, hilft es manchmal, sich zu überlegen, ob man diese Stoffwindel noch ein  zweites Mal kaufen würde. Wenn nein, dann Bye-Bye!


MEIN AUFRÄUM-TIPP zu Frage 1

Findest du in eurer Wickelkommode Stoffwindeln, die dein Kind aus gut nachvollziehbaren Gründen nicht trägt, kannst du diese gezielt aussortieren! Manchmal ist auch das Gegenteil der Fall: Sehr intensiv genutzte Stoffwindeln werden mit der Zeit löchrig oder undicht. Sie haben ihren Dienst getan – du kannst sie ebenfalls aus dem Wickelfach ausräumen.


Stoffie-Hack für Einsteiger:Wenn du ganz neue Windeln kaufst, empfehle ich dir, diese über einer Wegwerfwindel einmal anzulegen und zu schauen, ob diese deinem Kind gut passt. Dabei das Etikett nicht entfernen! Sollte die Windel dann trotz Einstellungen nicht passen, kannst du sie – da sie ungetragen und mit Etikett – meist gut zurücksenden und bekommst den Kaufpreis erstattet.  Auf diese Weise vermeidest du, dass Stoffwindeln, die vermutlich sowieso nicht verwendet werden, im Schrank versauern.


Frage Nr. 2: Trägt dein Kind diese Stoffwindel gern?

Bei dieser Frage steht der Tragekomfort ganz im Mittelpunkt! Und ist aus meiner Sicht mit eines der wichtigsten Kriterien für eine Stoffwindel überhaupt. Denn: Was nützt eine super auslaufsichere und saugstarke Stoffwindel, wenn dein Kind Abdrücke bekommt oder sich ganz offensichtlich damit unwohl fühlt? Beobachte dein Kind und schau, wie es sich in der Stoffwindel verhält. Manchmal merkt man schon beim Wickeln, ob das Kind eine Windel akzeptiert oder nicht. Auch – wie gerade erwähnt – Abdrücke, wenig Bewegungsfreiheiten oder andere störende Dinge führen dazu, dass Babys und Kleinkinder bestimmte Windelmodelle (verständlicherweise!) ablehnen. Einige Kinder vertragen auch verschiedene Materialien nicht. Ein Beispiel: Hast du vor allem Mikrofaser-Stoffwindeln zuhause und dein Kind reagiert auf die synthetischen Fasern mit Pickelchen oder gar Ausschlägen, ist ein Umstieg auf natürliche Materialien angeraten.


MEIN AUFRÄUM-TIPP zu Frage 2

Meistens ist dir direkt klar, welche Stoffwindel-Kandidaten dein Kind eher ablehnt und nicht mag. Auch hier gilt die Devise: Besser aussortieren als weiter (womöglich unter Stress, Überredungen etc.) tragen.

Stoffie-Hack für Einsteiger:Wenn du derzeit noch überlegst, welche Stoffwindeln du überhaupt kaufen sollst und welche deinem Kind möglicherweise am bequemsten erscheinen werden, hilft dir zum einen gut fundiertes Wissen. Ich stehe dir mit meinem Beratungsangebot gern zur Verfügung! Zum anderen ist allein die Entscheidung für hochwertiges Material und einen guten Schnitt sind schon mal die halbe Miete. Stoffwindeln von renommierten Herstellern sind meistens langlebiger und sitzen besser als ein Multi-Pack aus Fernost zum günstigen Sparpreis. Hier zahlst du am Ende doppelt, wenn du diese wieder aussortieren musst.


Frage Nr. 3: Passt diese Stoffwindel zu euren Bedürfnissen?

Stoffwindeln aufräumen Frage 3 Bild

Jedes Stoffwindelsystem befriedigt andere Bedürfnisse und passt entsprechend zu anderen Routinen.  Benötigst du hier Unterstützung, hilft dir mein Systemwahl-Guide schnell weiter. Bist du beispielsweise abends regelmäßig erschöpft und hast dann keine Lust, noch lange Mullwindeln oder Einlagen zu falten und damit Windeln zu stopfen? Dann  ist das 2-teilige System nicht die richtige Wahl. Egal, wie toll es andere Eltern auch finden mögen. Überlege dir also, welche Bedürfnisse deine Stoffwindeln erfüllen sollen – und ob die Stoffwindeln in eurer Sammlung diesen Wünschen gerecht werden. Ein weiteres Beispiel verdeutlicht dies: Bist du jeden Tag mit Babytrage unterwegs und nutzt vorrangig Mikrofaser-AIOs? Du ärgerst dich, dass diese häufig auslaufen? In diesem Fall werden die Stoffwindeln deinem Bedürfnis  (dies könnte lauten: Die Stoffwindeln sollen auch beim Tragen auf Druck zuverlässig dicht halten) nicht gerecht. Wenn du also nicht jeden Tag aufgrund bestimmter Stoffies frustriert sein möchtest, ist es besser, sich von genau diesen Modellen zu trennen.


MEIN AUFRÄUM-TIPP zu Frage 3:

Diese Frage hat sehr viel mit Reflexion zu tun. Überlege dir zwei Dinge: 1. Sei dir darüber im Klaren, welche Erwartungen du an die Stoffwindeln hast. Vielleicht hilft dir in diesem Zusammenhang eine Liste. Schreib dir alle Wünsche auf (zb wenig Wäsche versus wenig Aufwand). 2. Frage dich, wie dein Alltag aussieht und wie dein Energielevel ist. Bist du berufstätig und hast mehrere Kinder sieht dein Leben völlig anders aus als wenn du noch in Elternzeit bist und möglicherweise weniger Termindruck hast.

Stoffie-Hack für Einsteiger: Hast du noch kein Geld für Stoffwindeln ausgegeben, ist es überaus hilfreich, sich diese Fragen VOR dem Kauf zu stellen. So kannst du gezielt teure Fehlkäufe vermeiden und bist unabhängiger von den vielfältigen Meinungen auf Instagram, anderer sozialer Medien und der schillernden Werbung der Hersteller.


STOFFWINDELN AUFRÄUMEN – DIE NÄCHSTEN SCHRITTE

Stoffwindeln aufräumen Schublade

Wenn du alle Stoffwindeln, die für euch nicht (mehr) ideal sind, aussortiert hast, geht es ans Aufräumen. Es macht viel Freude, die Stoffwindeln, die gut sitzen, dicht halten und von allen gemocht werden, in eine leere Schublade oder in hübsche Körbe am Wickelplatz einzuräumen. Alles ist übersichtlich und strukturiert. Du wirst sehen, dieser neue Überblick wird dich in deinem Wickelalltag deutlich entspannen.

Und was mache ich jetzt mit den aussortierten Stoffwindeln?

Das ist eine sehr gute Frage! Und ich liebe es, sie dir zu beantworten. Warum? An dieser Frage kannst du den Kreislauf der Nachhaltigkeit wunderbar erleben. Du hast zu Beginn Stoffwindeln gekauft, sie gewaschen und wiederverwendet. Benötigst du diese nun nicht mehr, wirfst du sie nicht einfach weg. Vielmehr geht ihr Leben noch weiter.
Möglichkeiten dafür gibt es einige. Im Folgenden nenne ich dir zwei Beispiele:


  1. VERKAUFEN
    Du kannst deine Stoffwindeln, auch wenn sie gebraucht sind, ganz wunderbar verkaufen. Der Wiederverkaufswert ist oft erstaunlich hoch. Ganz besonders gilt das, wenn es die Modelle nicht mehr gibt oder es sich um ein begehrtes Muster handelt. Recherchiere im Vorfeld, welchen Wert deine Stoffwindel hat, damit du sie nicht unter dem üblichen Preis verkaufst. So kann die Stoffwindel, die deinem Kind beispielsweise einfach nicht richtig passt, bei einem Kind mit anderen Proportionen ideal sitzen.

  2. VERSCHENKEN
    Eine zweite Möglichkeit besteht darin, dass du die Stoffwindeln verschenkst. Vielleicht hast du eine Bekannte, die mit Stoff wickeln möchte, aber sich nicht viel darunter vorstellen kann. Vielleicht gibt es in deinem Ort bedürftige Menschen, die sich darüber freuen – vor allem, weil sie die hohen Anschaffungskosten für Stoffwindeln bzw die Kosten für Wegwerfwindeln nicht tragen können. Eine unterstützende Erklärung zur Nutzung wäre hier ganz hilfreich 🙂

    Sind die Windeln nicht mehr dicht, kannst du sie auch deinen Kindern schenken. Meine Kinder hatten große Freude daran, ihre Puppen und Kuscheltiere ebenfalls mit Stoffies zu wickeln.


Fazit: Stoffwindeln aufräumen? Bewusst und entspannt!

In diesem Artikel hast du einen Überblick bekommen, wie du deine Stoffwindeln aufräumen und vor allem auch ausmisten kannst.
Denn das gehört meist zum Aufräumen dazu.

Mittels der obigen drei Fragen kannst du alle Stoffwindeln, die nicht gut passen oder einfach unpraktisch sind, aussortieren. Am Ende hast du in eurem Wickelfach vielleicht weniger Stoffwindeln, aber dafür nur solche, die ihr tatsächlich und auch gern nutzt.  Wenn du gerade dabei bist, eure Stoffwindel-Ausstattung zu planen, helfen dir diese Fragen zu einem bewussten Kauf. Hilfreich ist dabei eine gute Basis aus Wissen über das, WAS du da eigentlich kaufst. Dazu hast du erfahren, was du mit den aussortieren Stoffwindeln konkret machen kannst.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Freude beim „Stoffwindel aufräumen“ und viel Mut für bewusste Entscheidungen!

Liebe Grüße

Mareike


PS: Ich hab‘ da noch was Schönes für dich!

Stehst du in puncto Stoffwindeln noch ganz am Anfang und fühlst dich in erster Linie von der Informationsflut erschlagen?
Rettung naht! In meinem neuen Guide zum Schnuppern erfährst du zuerst kurz und knackig, welche Stoffwindelsysteme es gibt und ganz wichtig: Welches Stoffwindelsystem zu euch, euren Bedürfnissen und Routinen passen könnte! Eine erste Einschätzung dazu liefert dir mein Stoffwindelsystem-Test mit zehn Fragen, die elementare Bedürfnisse und Wünsche abfragen. Anschließend hast du eine Idee, welche Systeme für dich und dein Kind die passenden sein könnten. Lass dich überraschen….

Außerdem verrate ich dir in meinem Guide  drei bewährte Tipps, die dir zu einem entspannten Start mit Stoffwindeln verhelfen werden. Um dich zusätzlich zu unterstützen findest du in meinem Guide ein hilfreiches Q&A mit den mir am häufigsten gestellten Fragen rund um die Systemwahl aus meinem Beratungsalltag. Damit du deine neu gewonnen Erkenntnisse aktiv in die Tat umsetzen kannst und es nicht nur bei Träumen und Planen bleibt, kannst du dich auf ein besonderes Extra zum Schluss freuen. 

Klingt gut?

Dann lade dir dein Exemplar jetzt hier für 0€ herunter und gehe den nächsten Schritt! 
Ich wünsche dir damit viel Freude und vor allem, dass du in die Umsetzung kommst! Es lohnt sich. 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply